Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Zen Wecker

  1. #1
    mondtiger Gast

    Zen Wecker

    Hat hier jemand einen Zen Wecker, den er täglich benutzt um sanft aufzuwachen? Ich bin gerade am überlegen ob ich mir einen kaufen soll, da mir das Piepsen meines jetzigen Weckers gehörig auf die Nerven geht.

    Wacht man denn wirklich so auf, wie es versprochen wird?

  2. Werbung
  • #2
    Avatar von abaton
    abaton ist offline Administrator
    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    70794 Filderstadt
    Beiträge
    361
    Renommee-Modifikator
    10
    Ich kenn keinen und hab auch keinen, aber was macht der denn bitte?

    Hast Du nen LInk?

  • #3
    mondtiger Gast
    einen link dazu gibt es hier:
    HTML-Code:
    http://shop.goodfengshui.de/index.php?cPath=2
    er wird auch zur meditation benutzt, da er eine timerfunktion hat.

  • #4
    Avatar von feuervogel69
    feuervogel69 ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.2003
    Ort
    leipzig
    Beiträge
    334
    Renommee-Modifikator
    0
    also ich hab ihn.... genau deswegen gekauft (wegen aufwachen und so)

    von der sache und idee auch ganz gut, auch sehr kompakt gebaut- aber:

    es funzt nicht!!!!! der "klöppel", also das dingens was an diesen stab haut, wird über eine motorsteuerung angetrieben. die ist so laut (im verhältnis gesehen), das man davon aufwacht, bzw. der effekt des in den traum klingenden glockenklanges wird zerstört von den motorgebrumme vorher....ungefähr so: srrroooooooooooooong----ssssss--plääng-------------------------------------

    die sache mit dem goldenen schnitt ist im prinzip gar nicht schlecht nur: philosophisch mag das schön und gut sein, doch in der praxis hört es sich so an: die ersten 3,4 schläge sind schön (von der progression her), doch dann ist die progression zu schnell, bzw. es gibt dannn einen eindeutigen bruch, wo die schläge zu schnell hinternander kommen und es nervt dann v.a. wegen dieses blöden motors.... hier wäre eine langsamere progression viel sinnvoller.

    dann: aus irgendeinen grund ist die ganze geschichte sehr labil, die schläge sind oft doppelt, dreifach und dann muß man eine umständliche einstellkorrektur vornehmen, bis es wieder hinhaut.

    zu guter letzt: der klang selbst: wenn man den klang von klangschalen gewöhnt ist, ist der wecker enttäuschend. es ist halt nur ein alu-stab der etwas plärrig daherklingt und auch nicht 2 min oder länger schwingt!!! vielleicht meßwertmäßig aber nicht gefühlt und gehört. da klingen die messingstäbe in omas alter vertiko-uhr um längen besser.

    insgesamt: der wecker ist trotzdem gut verarbeitet, gut zu bedienen und ein schönes schmuckstück was man hervorragend auf reisen mitnehmen kann. für yoga und timerfunktionen sicher ganz gut, aber um sanft und gelöst aus seinen träumen aufzuwaachen ist der klang und die umsetzung zu schlecht.

    ideal wäre wenn der wecker einen outputausgang hätte um über seine progression etwas anderes anzusteuern (z.b. ein "schlagwerk" was dann die klangschalen anschlägt).

    mein tip (fürs aufwachen): irgendeinen wecker suchen, der den cd-player anschaltet und ne cd brennen wo man die "aufwachprogressinsschläge einfach einspielt und sich davon wecken lassen. braucht man halt ne anlage im schlafzimmer ;-(

    so, hoffe geholfen zu haben.

    ach so- achtung: den wecker gibts in 2 größen! (ich habe die größere)
    Geändert von feuervogel69 (21.07.2005 um 12:18 Uhr)

  • #5
    mondtiger Gast
    erstmal danke für den sehr hilfreichen beitrag. hört sich ja alles nicht so toll an. dafür dann 116 € zu bezahlen ist doch ziemlich viel. ich wollte mir auch die größere variante kaufen, weil mir der tiefe ton besser gefällt. könnte dieser wecker vielleicht besser sein: http://www.panda.de/orbiz/DigiTrade/...search=Wecker? ist vom prinzip her allerdings das gleiche.
    würdest du mir den wecker denn trotzdem empfehlen?
    Geändert von mondtiger (24.07.2005 um 19:39 Uhr)

  • #6
    Xanadu ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.2005
    Beiträge
    1
    Renommee-Modifikator
    0

    Zen-Wecker

    Ich interesssiere mich auch für den Wecker und habe schon viel im Internet danach gesucht.
    Preiswerter als knapp 110€ (goodfengshui.de) scheint man ihn nirgendwo zu bekommen, der Standardpreis bei Waschbaer und Pranahaus ist knapp 120 bis 130 €. :-(

    Danke für den ausführlichen Bericht, ich werde mir das Geld dann wohl lieber sparen und auch die Lösung mit derm CD-Wecker vorziehen.

    Kann mir denn jemand gute "Aufwachmusik" dafür empfehlen?

    Und an Mondtiger:
    Das große Modell scheint lediglich ein anderes Gehäuse zu haben, der Klangstab und das Schlagwerk dürften eigentlich gleich sein. Damit dürfte es dann die gleichen Probleme haben...

  • #7
    espacio ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.2005
    Beiträge
    1
    Renommee-Modifikator
    0

    Unzuverlässig

    Liebe Leute,

    ich finde den Wecker spitze. Leider ist er zu teuer. Bei mir hat er gerade mal anderthalb Jahren gehalten, obwohl er nicht auf Reisen mitgenommen worden ist und sehr sorgfältig gehandelt wurde.

    Auf einmal ist die Elektronik murks. Auf dem Display zeigt er nur noch wirres Zeug und die Glocke wird chaotisch angeschlagen, wenn überhaupt. Schliesslich blockiert er dann vollständig.

    Das Ding ist so verklebt, dass eine Reparatur unmöglich ist.

    Ich habe dann beim Hersteller angerufen. In solchen Fällen bieten sie einen neuen für die Hälfte. Wenn man jedoch Zoll und Porto dazu addiert, ist man wieder schnell bei 100Euros.

    100Euros alle zwei Jahren für einen Wecker? Ist das angesichts der Weltarmut überhaupt noch vertretbar? Ich finde es unverschämt, so schlechte Qualität für so viel Geld anzubieten.

    Kauft dieses Ding nicht.

    Liebe,
    Espacio

  • #8
    meditatio ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.2008
    Beiträge
    4
    Renommee-Modifikator
    0

    Alternative zum Wecker

    Hallo,

    ich habe seit einigen Wochen die Klangschalen-Uhr des gleichen Herstellers. Bekommt man bei Ongnamo-Versand: Yoga Musik, Meditationsmusik, Reiki Musik & mehr. Die hat im Prinzip die gleichen Funktionen wie das Modell mit Klangstab (Timer, Wecker, Intervalle), aber für meinen Geschmack einen schöneren, volleren Ton, der durch eine 650 Gramm schwere Messingklangschale erzeugt wird. Eine störende Mechanik des Anschlagklöppels ist mir bislang nicht aufgefallen. Bis jetzt bin ich mit der Uhr hochzufrieden und hoffe, dass es auch so bleibt...

  • #9
    meditatio ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.2008
    Beiträge
    4
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Zen Wecker

    Hallo Leute,

    endlich kommt er, der ultimative Zen-Wecker. Es ist eine Klangschalenuhr von Dayasa, Dayasa - Gib der Zeit einen Klang - DAYASA - Klangschalenuhr. Sieht super aus und ist leider mit 490 EUR ganz schön happig. Habe mir trotzdem eine reservieren lassen, denn der Hersteller wirbt mit deutscher Qualitätsarbeit. Kommen laut Dayasa im Juni in den Handel. Bin schon ganz gespannt.

  • #10
    Avatar von feuervogel69
    feuervogel69 ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.2003
    Ort
    leipzig
    Beiträge
    334
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Zen Wecker

    ultimativ?

    man darf gespannt sein, wie laut das geräusch ist, daß der klöppel mitsamt seiner mechanik macht. und wenn ich sehe, wie die schale positioniert ist, dann ist eigentlich auch klar, daß der klang nicht besonders sanft sein wird, sondern schön hart und metallisch....

    ultimativ-also wirklich ultimativ, wäre, wenn die schale mittels einer mechanik "angestrichen" (analog dem anreiben) würde und wenn die schale frei wählbar wäre (aus den eigenen). So bezahlt man die schale mit, die mit sicherheit auch nicht die ultimative schale sein wird.

    ultimativ kenntnis von der kenntnis der hersteller gibt das kleine video auf der website, wo man sieht, wie verscuht wird dei schale anzureiben......
    eigentlich reicht das um zu wissen, daß da jemand von klang keine ahnung hat. sorry. (klöppel falsch rum gehalten, holzklöppel für diese schalengröße ungeeignet-es folgt was kommen muß, die schale klirrt und zu allem ungemach hat er dann auch noch so nen richtig ungeschickten tonabriß....)
    als video, wie man eine schale nicht anreiben sollte, wäre das o.k....

  • #11
    meditatio ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.2008
    Beiträge
    4
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Zen Wecker

    Wie man sich so an einem Wort hochziehen kann...

    Ich finde es jedenfalls klasse, dass es endlich mal eine Innovation im Wecker-Markt gibt, die zumindest das Ziel hat, ein sanftes Aufwachen mit einer Klangschale zu ermöglichen. In diesem Zusammenhang bin ich übrigens überhaupt nicht Deiner Meinung: ICH möchte nicht durch das Anreiben einer Klangschalen geweckt werden.

    Abgesehen davon würde es mich wundern, wenn es jemals eine Mechanik gibt, die eine Klangschale anstreicht / anreibt. Einer Mechnanik diese Sensibilität beizubringen, dürfte noch einige Zeit nicht gelingen. Und seien wir ehrlich: Wer will das?

    An Deinem Beitrag fällt mir auf, dass Du Produkte und Menschen anscheinend gerne vorverurteilst, ohne sie zu kennen.

  • #12
    Avatar von feuervogel69
    feuervogel69 ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.2003
    Ort
    leipzig
    Beiträge
    334
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Zen Wecker

    meditatio: lerne unterscheiden... das mir das ding nicht gefällt, ist erst mal meine meinung. wenn du mit pling und klong gerne aufwachst, dann ist das wunderbar und dann ist der wecker für dich auch gut.

    etwas anderes ist aber das video, bzw. wenn ich sehe, daß hier jemand am werke ist, der nicht wirklich das instrument klangschale beherrscht. meinen unmut darüber kann ich schon ausdruck verleihen. man kann immer alles auch erst schön finden. ich hab mir das aber abgewöhnt und bin eher erstmal kritisch, gerade auch weil diese dinger immer sehr teuer sind!

    und über den unterschied des weckens mit klong oder wwwwwschschschaaamm-da könnte man gegebenenfalls diskutieren. mein hauptgegenargument war je nicht unbedingt das anhsclagen der schale, sondern daß mit hoher wahrscheinlichkeit klöppel und dimensionierung nebst positionierung einen eher zu harten anschlag ergeben werden.
    eine schale mit bogen anzustreichen, oder reibrad, sollte im übrigen soo schwer nicht sein. schon im mittelalter beherrschte die drehleier so etwas ähnliches.

    auch das instrument glasharmonika beherrschte eine gute form der einfachen ansprache einer schale....

  • Aktive Benutzer

    Aktive Benutzer

    Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

    Ähnliche Themen

    1. Klangschalen Wecker
      Von aquila im Forum Experimente mit Klangschalen
      Antworten: 10
      Letzter Beitrag: 09.11.2006, 11:32

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36