Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Klangschalen und Quecksilber

  1. #1
    Isabo ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.2009
    Beiträge
    2
    Renommee-Modifikator
    0

    Klangschalen und Quecksilber

    Hallo,

    Ich möchte mir gerne ein Set Klangschalen kaufen. Ich bin eine blutige Anfängerin. In meinem Yoga-Kurs durfte ich einmal Bekanntschaft mit einer großen Beckenschale und einer Herschale machen. Das hat mir sehr gut getan. Nun möchte ich mir ein Buch kaufen und selbst testen was mir gut tut und was nicht.

    Ich will immer gerne alles wissen und habe gelesen das in den Klangschalen auch Quecksilber enthalten ist. Ehrlich gesagt verunsichert mich das etwas, vor allem wenn ich lese wie dieses Metall in die Schale kommt.

    Quecksilber gehört nicht gerade zu den gesündesten Stoffen, das ist klar.
    Gelesen habe ich das dieses Quecksilber nur in die Klangschale gelangt, weil die Werkzeuge mit einer heiligen Farbe besprenkelt werden. In dieser Farbe steckt Quecksilber. Es wird also nicht bewusst in die Schale gebracht sondern ist eher eine Verunreinigung durch die Farbe.

    Was haltet ihr davon? Denn wenn dieses Quecksilber nur eine Verunreinigung ist, dann könnte man sich in Deutschland genauso gut handgeschmiedete Bronzeschalen kaufen.

    Grüsse von Isabo
    Geändert von frank plate (23.04.2009 um 14:30 Uhr) Grund: Link entfernt

  2. Werbung
  • #2
    Avatar von frank plate
    frank plate ist offline Administrator
    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    Filderstadt
    Beiträge
    882
    Blog-Einträge
    3
    Renommee-Modifikator
    10

    AW: Klangschalen und Quecksilber

    Also ich halte das für einen ziemliche Quatsch mit dem Quecksilber!

    Es wird seit 20 Jahren immer wieder so etwas behauptet, woher das kommt, weiß ich nicht genau, aber nach meinen Informationen stimmt es nicht


    ---------------
    Den Link habe ich aus bestimmten Gründen entfernt sorry
    Klangmassage mehr unter www.klangmassage.de

    Ausbildungstermine zur therapeutischen Klangmassage findest Du auf meiner Klangmassage Ausbildungsseite

    Du suchst eine Klangschale und möchtest Sie in der Hand halten, dann komme zu uns an den Stuttgarter Flughafen, wir haben mehr als 10.000 Klangschalen am Lager liegen und beraten Dich gerne kostenlos und unverbildlich So findest Du uns:.
    Bitte vereinbare einen Termin, damit wir Zeit für Deine Beratung haben: 0711-701356

    Klangschale online kaufen? Mehr als 800 Klangschalen mit Originalklang warten auf Dich Hier geht es zur Klangschalensuche

  • #3
    Avatar von Kulturschmied
    Kulturschmied ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.2006
    Beiträge
    153
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Klangschalen und Quecksilber

    Es wird ja immer wieder behauptet, daß Klangschalen vielen verschiedenen Metallen zusammengesetzt sind, die merkwürdigerweise genau der abendländischen Alchemie entsprechen sollen. Früher waren es sieben, seit ein paar Jahren sind es sogar zwölf. Ganz abgesehen davon, daß das handwerkstechnisch unmöglich ist diese Metalle zu mischen, ergäbe sich dann eine Legierung, die so spröde ist, daß sie nicht mehr zu bearbeiten geht und wahrscheinlich auch nicht besonders gut klingt.
    Welche Sinn sollten solche Ammenmärchen haben, wenn nicht den, die Verkaufszahlen anzukurbeln?
    Mit Speck fängt man bekanntlich Mäuse und mit ein bisschen Hokuspokus fängt man Möchtegern-Esoteriker. (Früher nannte man das auch "Bauernfängerei")
    Und wenn man diesen Händlern wirklich glauben kann, dann wären die giftigen Zusätze alles andere als unbewußt in die Schalen eingearbeitet.

    Übrigens gehört auch Blei zu den "Planetenmetallen" und ist kaum weniger giftig als Quecksilber, wobei es sogar eher wahrscheinlich ist, daß Klangschalen Blei enthalten, da Zinn in der Natur fast immer in Verbindung mit Blei auftritt und Bronze eine Legierung aus Kupfer und Zinn ist. Bei einfachen handwerklichen Verhüttungsmethoden ist es dann schon möglich, daß die Bronze auch einen geringen Bleianteil enthält.
    Das gleiche gilt auch für hochgiftiges Arsen, welches in vielen Kupfererzen enthalten ist, aber selbst bei den zwölf Metallen aus denen die Schalen bestehen sollen, nicht mit aufgeführt wird.

    Aber keine Angst diese Verunreinigungen sind nicht für den Benutzer der Klangschalen schädlich, sondern für den Hersteller und wahrscheinlich für die Natur in der Umgebung seiner Werkstatt.
    Also freut Euch lieber an dem schönen Klang und auch an der Wirkung der Klänge,
    aber seid Euch bewusst das auch eine solche Geschichte von den vielen Metallen nur ein Klang ist, der eine bestimmte Wirkung haben soll...
    Silberschmiedemeister seit 1992,
    Ich schmiede seit 1993 Klangschalen und andere Klangobjekte und gebe damit auch Konzerte.
    Meine Klangschalen sind garantiert unzerbrechlich und enthalten keine giftigen Schwermetalle

  • #4
    Isabo ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.2009
    Beiträge
    2
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Klangschalen und Quecksilber

    Ich danke euch für eure Antworten.

    Ich bin natürlich froh wenn ich meine zukünftigen Klangschalen ohne irgendwelche ausgasenden Störungen genießen kann.

    Grüsse von Isabo

  • Aktive Benutzer

    Aktive Benutzer

    Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

    Ähnliche Themen

    1. Frage von Marion zu Klangschalen CDs - bei ich stelle mich vor
      Von frank plate im Forum Klangschalen CDs
      Antworten: 0
      Letzter Beitrag: 02.10.2003, 14:33
    2. Neuer User von klangschalen CDs
      Von Marion im Forum Ich stelle mich vor
      Antworten: 1
      Letzter Beitrag: 02.10.2003, 14:24

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36