Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Rechtliches und Organisationen / Fachverbände

  1. #1
    Tashira ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.2009
    Beiträge
    3
    Renommee-Modifikator
    0

    Rechtliches und Organisationen / Fachverbände

    hi an alle,

    bin neu hier und lese mich so durch. ich möchte mich mit klangmassagen selbstständig machen und bin gerade dabei, infos zusammenzusuchen. habe hier im forum wenig bis nichts dazu gefunden (oder nicht richtig gesucht ).

    nun wüßte ich gerne, ob mir jemand einen tipp geben kann, was ich beachten muss, thema berufshaftpflicht. gibt es verbände bzw. organisationen, in denen man sich sinnvollerweise anmelden sollte? ich kenne bisher nur den europ. fachverband von peter hess. aber ob das ein "fachverband" ist, weiss ich nicht so recht.

    will dann auch eine webseite aufsetzen. gibt es da aus eurer sicht rechtliches zu beachten bzw. wo kann ich mich danach erkundigen.

    viele fragen und hoffentlich ein paar antworten.

    habe übrigens eine ausbildung bei d.lindner gemacht. ist mir nun aber zu schamanisch geworden.

    hat jemand einen tipp, wo ich supervision bekomme bzw. welche aufbauenden seminare es noch gibt. habe den abschluß energetische klangmassage und würde gerne weitermachen bzw. noch neues dazulernen.

    freue mich über eure antworten.

    liebe grüße,
    tashira

  2. Werbung
  • #2
    Elyrah ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.2006
    Beiträge
    53
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Rechtliches und Organisationen / Fachverbände

    @ Frank: Grumpf - jetzt hab ich eine ellenlage Tapete geschrieben, die beim Absenden weg war, da ich irgendein Zeitlimit überschritten habe... Ich wurde sozusagen von alleine wieder abgemeldet... Ist das eine Einstellung meines PC oder eine Einstellung auf Deiner Seite? Das ist mir nämlich schon öfter passiert und ist wirklich..... GRUMPF!


    Gut - ich versuche dann mal erneut, Dir Tashira zu antworten... (Vor dem Absenden an das Kopieren denken...)

    Tashira,

    wenn Du Dich selbständig machen möchtest, solltest Du sicher über eine Berufshaftpflicht nachdenken - es reicht ja schon, wenn jemand bei Dir blöd stolpert oder so. Es gibt hier allerdings sehr große Preisunterschiede - ein Vergleich lohnt sich. Hast Du bei Deiner privaten Haftpflicht schon mal nach einem Angebot gefragt?
    Ich denke, es ist dann die Regel, dass man eine für beides hat - also Privat und Beruf in einem. Wie gesagt, lass Dich da mal fachkompetent beraten, und vergleiche in jedem Fall die Preise sorgfältig.

    Was den Fachverband angeht, kann ich nur sagen, dass ich bislang gut ohne ausgekommen bin. Also ohne DGH, ohne europäischen Fachverband Klangmassage usw. Das ist für mich auch ein wenig Ego-Sache. Manche mögen es, die Mitgliedschaft auf ihren Visitenkarten auszuweisen... Das sind aber auch Menschen, die Klienten anziehen, die so was enorm toll finden.
    Meinen Klienten ist das total wurscht. Ihnen ist Kompetenz und Authentizität wichtig.
    Andererseits kann so eine Vereinigung sicher auch eine Möglichkeit für guten Austausch bieten. Frag doch mal nach, was die einzelnen Vereine und Verbände ihren Mitgliedern so bieten außer der Erlaubnis, es auf der Visitenkarte zu erwähnen... Ich denke, das muss dann jeder für sich entscheiden. Der Fachverband vom Hess hat sich für Dich eh erledigt, denn auf der Homepage steht, dass nur von Hess Ausgebildete Mitglied werden können...

    Für Deine Homepage kann ich Dir Abmahnwarner - Abmahnwelle e.V. empfehlen. Hier bekommt man Tipps, was man so beachten muss, um eine Abmahnung zu verhindern.

    Was die Supervisionen bzw. Fortbildungen betrifft, solltest Du Dir vielleicht zunächst überlegen, welche Schwerpunkte Du in Deiner Arbeit legst/legen möchtest. Meiner Meinung nach kann man JEDE Therapie oder Arbeit mit Klang unterstützen. Somit ist das Fortbildungfeld so individuell wie es Berufsbilder gibt. Arbeitest Du mit einer bestimmten Gruppierung? Kindern, Alten, Schwangeren, Sterbenden, Tieren, Pflegebedürftigen, Behinderten oder oder oder...? Möchtest Du mehr in den Wellnessbereich gehen und/oder Klangmeditationen /-reisen anbieten?
    Es gibt so viele Möglichkeiten.
    Meine Workshops neben der klassischen Ausbildung in Klangmassage sind daher auch sehr individuell. Ich gebe z. B. auch Einzelworkshops und auch Inhouse-Seminare/-Workshops, denn ein Tierheilpraktiker z. B. hat natürlich ganz andere Bedürfnisse als eine Hebamme oder eine Erzieherin. Die Grundlagen müssen selbstverständlich gleich sein, aber dann wird es doch sehr individuell.

    Mein Tipp also: Überlege Dir, was Du Dir von der Arbeit mit Klang wünschst, und finde dann den richtigen Ausbilder dafür. Hier sind ja so einige vertreten... Mich findest Du z. B. im hohen Norden in Schleswig-Holstein

    Von Herz zu Herz
    Marion
    Herzlicht-Zentrum
    Praxis und Ausbildungszentrum
    für Entspannung und
    Vitalisierung der Selbstheilungskräfte
    www.herzlichtzentrum.de

  • #3
    Tashira ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.2009
    Beiträge
    3
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Rechtliches und Organisationen / Fachverbände

    hallo marion,

    danke für deine tipps. es geht mir bei meiner frage nach verbänden / organisationen eher um austausch, denn um einträge auf der visitenkarte . ich glaube, dass wir eine wunderbare arbeit machen und dass es gut ist, wenn wir unsere erfahrungen teilen.

    lieber gruß,
    tashira

  • #4
    Elyrah ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.2006
    Beiträge
    53
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Rechtliches und Organisationen / Fachverbände

    Hallo Tashira,

    ja, dann bist Du hier genau richtig.
    Soweit ich weiß, gibt es für Klang (in Deutschland) wirklich nur den Fachverband vom Hess (aber eben nur für "Hess-Ausgebildete").
    Wir hatten hier im Forum ja auch schon mal diskutiert, ob wir "freien Ausbilder" zur "Qualitätssicherung" etwas in der Art gründen möchten - das dann allerdings frei vom Ausbilder ist, aber wir sind mit der Diskussion (noch) nicht wirklich weitergekommen.
    Also, wenn Du Dich austauschen möchtest, dann bietet Frank uns hier eine wunderbare Plattform.

    @ Frank: dafür!

    Herzlichst
    Marion
    Herzlicht-Zentrum
    Praxis und Ausbildungszentrum
    für Entspannung und
    Vitalisierung der Selbstheilungskräfte
    www.herzlichtzentrum.de

  • #5
    Tashira ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.2009
    Beiträge
    3
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Rechtliches und Organisationen / Fachverbände

    und wie ist es mit anderen verbänden aus den bereichen wellness oder geistige heilung oder andere?

    gibt es da empfehlungen? ich bin im internet unterwegs gewesen und habe keine ahnung, ob die verbände was "taugen" und was "bringen". z.b. Deutscher Wellness Verband e.V.: Der unabhängige Ratgeber für Wellness-Genießer und Wellness-Anbieter oder DGAM Deutsche Gesellschaft fürAlternative Medizin, hier wird eine ausbildung zum "Gesundheitspraktiker/in für Entspannung und Vitalität" angeboten. hört sich auch ganz gut an.

    arbeitet ihr anderen ohne solche zusatzausbildungen bzw. rahmen. vielleicht denke ich ja auch falsch, aber ich finde dass "nur" klangmasseur etwas dünn ist?

    liebe grüße,
    tashira

  • #6
    Avatar von Klangwelle
    Klangwelle ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.2009
    Beiträge
    35
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Rechtliches und Organisationen / Fachverbände

    Hallo Tashira

    Wenn Du Klangmassagen gibst, auch wenn es nur nebenbei ist solltst Du dich
    beim Gewerbeamt anmelden für eine nebenberuflich selbstständige Tätigkeit.
    Klangmassagen sind eine Dienstleistung und ohne Anmeldung wäre es Schwarzarbeit.
    Gibst Du aber nur Kurse bzw. Klangmeditationen zählt dies nicht dazu, sondern es läge finanziell dann im Rahmen eines Übungsleiters.

    Mit der Bezeichnung Klangmasseur solltest Du auch vorsichtig sein, denn die Bezeichnung Masseur ist geschützt und Du könntest Probleme bekommen, es sei denn, Du hast den Beruf des Masseurs schon.
    Was hast Du denn für eine Ausbildung gemacht?

    Was hattest Du denn für Fragen zur Hompage?

    Alles Liebe
    Angelika
    Klangpraktikerin
    Kreativtherapeutin

  • #7
    Elyrah ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.2006
    Beiträge
    53
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Rechtliches und Organisationen / Fachverbände

    Liebe Angelika,

    was die Bezeichnung Masseur angeht, stimmt das meines Wissens nicht. Es gibt da ein aktuelles Urteil vom Landgericht Kiel und vom Oberlandesgericht Schleswig.. eine Heilpraktikerschule aus Kiel hatte diese Problematik und hat gewonnen. Es ging hier zwar nicht explizit um den Begriff KLANGMASSEUR, ist aber sicher analog anzuwenden. Das Urteil und den Fall könnt Ihr hier nachlesen und ist sicher für uns alle ganz interessant:
    Wellnessberufe - Massageberufe: FAQs, Berufe im Wellness- und Gesundheitsbereich

    Herzlichst
    Marion
    Herzlicht-Zentrum
    Praxis und Ausbildungszentrum
    für Entspannung und
    Vitalisierung der Selbstheilungskräfte
    www.herzlichtzentrum.de

  • #8
    traklo ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    12
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Rechtliches und Organisationen / Fachverbände

    Gibst Du aber nur Kurse bzw. Klangmeditationen zählt dies nicht dazu, sondern es läge finanziell dann im Rahmen eines Übungsleiters.
    Hallo Angelika, woher kennst du diese Unterscheidung? Gibt es da irgendwelche Richtlinien oder Listen, wo man das mal ganz einfach nachgucken kann?
    Gruß Christiane

  • #9
    Avatar von Klangwelle
    Klangwelle ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.2009
    Beiträge
    35
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Rechtliches und Organisationen / Fachverbände

    Hallo Marion

    Das ist mir auch neu, danke für die Info, ich wusste nur, das der Begriff geschützt ist und sich auf die Ausbildung des staatl. gepr. Masseurs bezieht.
    Aber das scheint ja doch nicht der Fall zu sein.

    Hallo Cristiane

    Ich weiß nur, das wenn Du eine Dienstleistung anbietest, wie Massagen, du einen Gewerbeschein benötigst, aber für Kurse, Workshops benötigst Du es nicht, weil dies keine Dienstleistung ist, z.B. Kurse bei der VHS, dann bist Du Übungsleiter und bietest keine Dienstleistung an. Den genauen Gesetzestext habe ich jetzt auch nicht parat, findet man aber bestimmt irgentwo.

    Lieben Gruß
    Angelika
    Kreativtherapeutin
    Klangpraktikerin

  • #10
    viola24 ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.2011
    Beiträge
    10
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Rechtliches und Organisationen / Fachverbände

    Da es hier denke ich ganz gut passt, wollte ich euch die Seite xxxxxx empfehlen. Ich habe mich selbstständig gemacht und mir immer die Frage gestellt, ob ich auch meinen Arbeitsplatz beim Finanzamt steuerlich geltend machen kann. Hier bin ich auf die Seite oben gestoßen, evtl. ist das ja für den einen oder anderen hier auch interessant

    Gruß
    Viola
    Geändert von frank plate (06.03.2017 um 20:48 Uhr) Grund: Link, der wie Spam aussieht entfernt ;)

  • Aktive Benutzer

    Aktive Benutzer

    Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36