Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Spürerlebnis mit Ohrstöpseln

  1. #1
    Avatar von amazonenfrau
    amazonenfrau ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hottentotten in Schleswig-Holstein
    Beiträge
    34
    Renommee-Modifikator
    0

    Spürerlebnis mit Ohrstöpseln

    Hallo!

    In meinem ersten Klangschalenseminar ging es mir schon nach den ersten Seminarstunden ziemlich schlecht, wegen meines Hörproblems (Hyperakusis). Hatte extreme Kopfschmerzen und Übelkeit, die bis nachts anhielten. Am nächsten Tag ging ich mit gemischten Gefühlen in den Kurs. Ich dachte, eine Ausbildung in Klangmassage kann ich mir abschminken, wenn ich so extrem auf die Klänge reagiere. Nun muss ich aber noch dazu sagen, dass wir keinen guten Kursraum hatten. Neben unserem Raum war eine Teeküche, wo ziemlich laut mit Geschirr rumgeklappert wurde. Den ganzen Tag dieses Geklapper und zusätzlich den Klang von ca. 30 Klangschalen war für mein Gehör einfach zu viel.

    Am zweiten Kurstag spürte ich schon vor Beginn der Partnerübungen wieder Kopfschmerzen und sprach alles weiter mit der Seminarleiterin ab. Ich nahm eine Schmerztablette und habe erst einmal meine Partnerin behandelt. Danach habe ich mir Ohrstöpsel in die Ohren gesteckt, mich hingelegt und schwebte sozusagen im siebten Himmel. Trotz Ohrstöpsel konnte ich die Klänge rechts und links von mir noch hören und vor allem die Klänge der auf mir stehenden Schalen spüren! Das war ein ganz tolles Gefühl und ich konnte mich in dieser Massage richtig fallen lassen und meine Ohren waren nicht so belastet.

    Das ist mir wieder eingefallen, als ich Stefans Antwort über "Singende Schalen" gelesen habe:"Auf dem Rumpf ist das anreiben von Klangschalen ein wunderschönes Erlebnis.
    Der Klang dringt wesentlich tiefer in den Körper ein, als bei angeschlagenen Schalen. Wenn Du den Klang aus der Stille heraus anreiben kannst, entsteht beim Klienten der Eindruck, dass der Klang in ihm selber entsteht, da er den Klang über das Skelett -> Innenohr eher hört, als durch die Luft."


    Gruß
    amazonenfrau

  2. Werbung
  • #2
    Avatar von Stefan
    Stefan ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.2003
    Ort
    30539 Hannover
    Beiträge
    237
    Renommee-Modifikator
    0
    Hallo Amazonenfrau

    Wieviele Teilnehmer waren auf dem Seminar??

    Wenn Du Ohrenstöpsel bei der Massage verwendest, ist der Anteil des hörens über das Innenohr natürlich höher. Ist eine gute Idee, werde ich selber mal ausprobieren. Danke

    Gruß Stefan
    Stefan Michel

    Ausbilder in Klangschalenmassage
    Instrumentenhändler
    Reiki-Meister
    Ober- und Untertonsänger
    Für Masseure und Kunden: unabhängige Liste von Klangmasseuren

  • #3
    Avatar von amazonenfrau
    amazonenfrau ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hottentotten in Schleswig-Holstein
    Beiträge
    34
    Renommee-Modifikator
    0
    Hallo Stefan,

    wir waren 13 Teilnehmer. Es war eiegntlich nicht so schlimm in so einer großen Gruppe zu sein. Wir hatten einen sehr großen Raum.

    Das Gefühl bei der Klangschalenmassage war echt irre. Die anderen sagten, ich würde doch damit gar nichts hören und den Klang der Schalen nicht so mitbekommen. Für mich und meinen geplagten Ohren war es einfach nur angenehm.

    Gruß
    amazonenfrau

  • #4
    Avatar von Stefan
    Stefan ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.2003
    Ort
    30539 Hannover
    Beiträge
    237
    Renommee-Modifikator
    0
    Hi, ich hatte schon befürchtet, dass Ihr 60 Teilnehmer wart.
    30 Schalen -> 30 Paare -> 60 Teilnehmer.

    Aber 13 ist doch voll OK.

    Ich war vor Urzeiten mal auf einem Klangschalenkurs mit über 40 Teilnehmern.
    Das war nicht mehr schön, trotz großem Raum.


    Stefan
    Stefan Michel

    Ausbilder in Klangschalenmassage
    Instrumentenhändler
    Reiki-Meister
    Ober- und Untertonsänger
    Für Masseure und Kunden: unabhängige Liste von Klangmasseuren

  • #5
    Avatar von amazonenfrau
    amazonenfrau ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hottentotten in Schleswig-Holstein
    Beiträge
    34
    Renommee-Modifikator
    0
    Hallo Stefan,

    bei den Partnerübungen wurden immer zwei Schalen gleichzeitig angeschlagen, deshalb habe ich von 30 Klangschalen gesprochen *lach*.

    Eine noch größere Gruppe fände ich auch zu groß. Wir sind so ja zeitlich kaum dazu gekommen uns richtig untereinander auszutauschen. Und in den Gesprächsrunden hat man sich dann aus Zeitgründen schon selber mit seine Begeisterungsausbrüche etwas zurückgehalten.

    Eine Bekannte von mir will einen Klangschalenkurs bei der VHS machen. Bin gespannt wie groß der sein wird.

    Gruß
    amazonenfrau

  • Aktive Benutzer

    Aktive Benutzer

    Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

    Ähnliche Themen

    1. Klangschalen bei Menschen mit geistiger Behinderung
      Von maneta im Forum Im Pädagogischem Bereich - Im Umgang mit Kindern
      Antworten: 20
      Letzter Beitrag: 05.10.2010, 01:11
    2. Ideen für Klangschalenkurs mit Kindern
      Von Saskia im Forum Im Pädagogischem Bereich - Im Umgang mit Kindern
      Antworten: 26
      Letzter Beitrag: 28.01.2010, 11:53
    3. Erfahrungen bei Menschen mit geistigen Behinderungen.
      Von chewan im Forum Im Pädagogischem Bereich - Im Umgang mit Kindern
      Antworten: 11
      Letzter Beitrag: 01.12.2006, 19:03
    4. Reinkarnation oder Moksha?
      Von krishnanda im Forum Passt sonst nirgends rein
      Antworten: 6
      Letzter Beitrag: 30.04.2004, 16:44

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36