Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: "Hören" wir, oder "sollen wir hören"?

  1. #1
    Avatar von feuervogel69
    feuervogel69 ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.2003
    Ort
    leipzig
    Beiträge
    333
    Renommee-Modifikator
    0

    "Hören" wir, oder "sollen wir hören"?

    Die neusten Links von Frank lassen mich wieder mal völlig kopfschüttelnd und ratlos zurück...

    Da werden als "Planetentöne" nun mittlerweile verkauft: Eros, Lilith, Biorhytmus geist etc. etc.


    Also jetzt mal im Ernst: man kann natürlich für JEDEN ton irgendetwas finden, was drauf passt.

    ABER: war es ursprünglich nicht mal so, daß die Klänge an sich heilten??? es einfach darauf ankam in Resonanz zu gehen? zu fühlen?

    wenn jetzt jede Frequenz mit einem assoziativen "Überbau" versehen wird-ist das nicht schnöde und billige Manipulation??

    sorry, aber ich kann es nun noch weniger ernst nehmen, bzw. würde mittlerweile jedem Recht geben, der diese Art Klangschalenszene einfach nur belächelt. UND DAS IST TRAURIG.

    Wieso SOLL das Ohr hier manipuliert werden? Warum unser Fühlen, das doch ein Stückchen weit Freiheit gewinnen soll (endlich mal wieder), schon wieder von vornherein determinieren, einengen, manipulieren?????

    Also mit dem gleichem Recht- und der gleichen "schöpfungshöhe", könnte man auch einfach irgendne Mozartsonate nehmen, alle Töne darin in pseudoastrologische und -astronomische Zuordnungen pressen und das dann zur Klangmassage verwenden.

    Warum läßt man die Klänge nicht "an sich" stehen?

    Ich halte diese praxis mittlerweile schlichtweg für VERRAT an der Sache.

    DEnn: implizit wird jeder "unklassifizierten" Schale unterstellt, daß ihr Klang "weniger" wirksam sei (da nicht astrologisch geadelt) und Klangmasseure die die Schalen und den Klang einfach so wirken lassen wollen müssen jetzt auch noch ihre "nichtkennzeichnung" der Schalen als system formulieren, oder was?

    Das körperlich entsprechende Merkmal für unkontrollierte Wucherungen nennt man "Krebs".
    Und so wie es aussieht, ist kein Ende abzusehen, daß auch die letzte Klangschale mit irgendwelchen zuordnungen belegt wird.


    wenn das so weitergeht werde ich folgendes anbieten:

    man schicke mir kleine tonaufnahmen sämtlichen küchengeschirrs und auch der töneren blumentöpfe. gegen eine geringe gebühr würde ich diese dann ausmessen und ein jeder ist dann in der lage seine blumen z.b. in einem "Jupitertopf" zu ziehen und die Nudeln könnten dann in einem topf der auf "eros" klingt, gekocht werden und selbstverständlich könnte ein jeder bei mir herausfinden auf welchen planetenton seine wohnungsglocke schellt.

    aufgrund der abmessung der fenster und türen bilden sioch bei zugluft intrafrequenzen-auch diese würde ich dann bestimmen und häuslebauer könnten sich ihr heim mit astrologisch korrekten intrafrequenzen ausstatten.

    und nein: das ist keine böse ironie, das ist ein bewußtsein dafür, daß es wesentlich und damit HEILEND wirkt, wenn ganz bewußt dinge "an sich" in freiheit erfahren werden und nicht durch suggestionen, vorassoziationen etc. manipuliert werden. WENN eine frequenz tatsächlich auf einer bestimmten resonanz schwingt, dann tut sie das auch ohne ihre intelektuelle bestimmung-also unbewußt. soviel vertrauen in seine schalen sollte man haben.

    aber ehrlich: ich finde so langsam mit diesen ganzen stilblüten kann man langsam nicht mehr seriös anderen menschen, ärzten, therapeuten davon erzählen, daß man mit klangschalen arbeitet. und sich immer erst umständlich von gewissen praktiken distanzieren nervt doch.

    frank: gibt es denn für dich eine grenze, ab wann du eine schale "in ruhe" läßt, oder wieweit willst du das jetzt noch treiben?? werden deine heilerfolge von eros und lilithschalen wirklich besser, oder sind es doch eher die verkaufszahlen, die da nach oben schnellen?

    lg

  2. Werbung
  • #2
    Avatar von frank plate
    frank plate ist offline Administrator
    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    Filderstadt
    Beiträge
    876
    Blog-Einträge
    3
    Renommee-Modifikator
    10

    AW: "Hören" wir, oder "sollen wir hören"?

    Die Schalen habe ich seit über 10 Jahren im Programm
    Damals sind mir von einer Art Astrologen ganz viele Frequenzen empfohlen worden. Ist dessen Spezialthema und die wirklich wirksamen habe ich heraus gesucht, einige Jahre mit gearbeitet und dann ins Programm aufgenommen.
    Wobei diese Töne zur erweiterten Astrologie gehören und in vielen Horoskopen mit ausgewertet werden.


    Jetzt kommen immer wieder andere auf mich zu und fragen nach speziellen Klängen. Diese haben sich mit vielfältigen Themen beschäftigt und kaufen bei uns diese ausgemessenen Schalen ein.
    Im Bereich Stimmgabeln gibt es zb noch ganz viele andere Töne, die wir gelegentlich für einzelne Kunden ausmessen, aber nicht im Standardprogramm haben. Und wahrscheinlich auch nicht aufnehmen werden.
    Vielleicht die von Traugott, der forscht seit Jahren an speziellen Frequenzen, die die Zellwände bewegen. Basierend auf einem Forscher, der den Nobelpreis dafür bekommen hat.
    Da tut sich wirklich was bei den Tönen, ich glaube das ist Wasser. Eine geniale Schale! Leider ganz selten, die Schalen sind schneller weg, als wir sie finden können.
    Das wäre etwas, das ich gerne aufnehmen würde, ist richtig wirksam. In dem Sinne, dass es eine Art "Universalschale" ist. Es gibt kaum Ablehnungen von Kunden, spricht besonders gut die Aura an und geht wirklich sehr tief. Bei der Schale sieht man, wie sinnvoll passende Frequenzen sein können. Es geht eben im die Schwingungsfrequenz der menschlichen Zellen!

    Und wie immer ...... gibt es verschiedene Meinungen wie man sieht
    Klangmassage mehr unter www.klangmassage.de

    Ausbildungstermine zur therapeutischen Klangmassage findest Du auf meiner Klangmassage Ausbildungsseite

    Du suchst eine Klangschale und möchtest Sie in der Hand halten, dann komme zu uns an den Stuttgarter Flughafen, wir haben mehr als 10.000 Klangschalen am Lager liegen und beraten Dich gerne kostenlos und unverbildlich So findest Du uns:.
    Bitte vereinbare einen Termin, damit wir Zeit für Deine Beratung haben: 07127-9484764

    Klangschale online kaufen? Mehr als 800 Klangschalen mit Originalklang warten auf Dich Hier geht es zur Klangschalensuche

    Infos zu Klangschalen kaufen

  • #3
    Avatar von feuervogel69
    feuervogel69 ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.2003
    Ort
    leipzig
    Beiträge
    333
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: "Hören" wir, oder "sollen wir hören"?

    dann ist es also auch ein kleines kommunikationsproblem.

    gegen mein "kopfschütteln" würde es helfen, wenn du z.b. hier in einem thread mal diese ganzen frequenzen vorstellen würdest. gegen resonanzfrequenzen habe ich ja nichts, nur scheint mir es eben bis jetzt beliebig zu sein.

    für mich ist dabei das wichtigste wie groß der abstand zwischen der tatsächlichen frequenz und der plateschen resonanzfrequenz, also der im hörbaren bereich, ist.:-)

    gerade im körperbereich gibt es natürlich direkte resonanzphänomene. aber immer wenn ich auf deine website gehe, dann rollen sich meine äuglein;-)

    die andere art meiner kritik bleibt trotzdem bestehen, daß mir zu sehr die freiheit auch und insbesondere des unbewußten eingeschränkt wird, wenn alles vorher schon bestimmt wird,bzw. klangmassage mit astrologie auf pseudophysikalische weise verbunden wird.

    lg

  • #4
    Avatar von Kulturschmied
    Kulturschmied ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.2006
    Beiträge
    153
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: "Hören" wir, oder "sollen wir hören"?

    Ich glaube ich werde mal die Placebo-Klangschale erfinden und mir patentieren lassen. Die heilt dann wirklich alles und jeden, der daran glaubt und sie darf nur in meiner Werkstatt nach Jahrtausende altem altlemurischem Geheimwissen aus 27 außergalaktischen Metallen geschmiedet und pfundweise vermarktet werden.

    Außerdem lieber Frank, wenn Du so (er)finderisch mit Namen bist, könntest Du ruhig mal ein paar neue Smileys für das Forum erfinden, vielleicht auch mit Planeten, Cometen und Raketen. Ich habe leider keinen 100% passenden für meine Real-Satire gefunden.
    Silberschmiedemeister seit 1992,
    Ich schmiede seit 1993 Klangschalen und andere Klangobjekte und gebe damit auch Konzerte.
    Meine Klangschalen sind garantiert unzerbrechlich und enthalten keine giftigen Schwermetalle

  • #5
    Jambolaya ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.2010
    Beiträge
    7
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: "Hören" wir, oder "sollen wir hören"?

    Und warum überlasst Ihr die Entscheidung, wer welche Schale kaufen möchte, nicht einfach dem jeweiligen Käufer? Ich habe eine Bekannte die sich sehr "feinsinnlich" ist und sich mit Planeten auseinandersetzt und die fand meine Planetenschalen toll. Ich habe diese aber ganz bewusst nach Gehör und Gefühl ausgesucht und nicht nach Beschreibung. Mir wars nicht wichtig obs einen Planetenton hat oder nicht. Aber es sind lauter Schalen mit Planetentönen rausgekommen. Und welch Überraschung: die Beschreibung deckt sich mit meinen Bedürfnissen bzw. der der Kinder.

    Also warum wollt Ihr unbedingt alle Planetenschalenverkäufer als geldgierig schlecht machen und alle Planetenschalenkäufer als Idioten hinstellen?

    Ich bin Frank sehr dankbar für seine Arbeit und seine "Inspiration" über das Klangschalenpraxis Buch. Eine DVD wäre noch schön

    Betty (die das nächste mal bewusst nach Planetenschalen schauen wird)

  • #6
    Avatar von feuervogel69
    feuervogel69 ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.2003
    Ort
    leipzig
    Beiträge
    333
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: "Hören" wir, oder "sollen wir hören"?

    warum? darum:

    die tiere des waldes lebten glücklich und zufrieden. hatten sie irgendwelche beschwerden gingen sie zur quelle und tranken das wasser das alles heilte.

    nun geschah es aber daß die muscheln, die das wasser von altersher reinigten, weniger wurden und das wasser nicht immer seine ganze heilkräftige wirkung entfalten konnte. daraufhin begannen auch die anderen tiere sich beim reinigen des wassers zu helfen. das entwickelte sich soweit, daß nun manche tiere gar davon lebten sauberes heilkräftiges wasser anzubieten.

    weil insbesondere die füchse sich des heilkräftigen wassers annahmen begannen sie andere quellen zu entdecken (mit dem gleichen wasser) und kraft einer eingebung kamen sie auf die idee den verschiedenen quellen verschiedene heilwirkungen zuzusprechen. natürlich wurde das wasser nun etwas teurer, denn die füchse hatten ja arbeit mit dem herausfinden der spezifischen heilwirkung. viele waren dankbar, wurden sie doch geheilt. einige tranke weiterhin einfach wasser und wurden auch geheilt, aber das hielt niemand davon ab, das besondere in den quellen zu sehen, wo es doch so logisch und in leuchtenden farben beschrieben war.

    dummerweise kamen die krähen nun auch auf die idee ihre eigenen quellen anzubieten. und so ging es immer weiter und fort-alle erklärten ihre eigenen quellen für die ganz besonderen und versuchten durhc abgrenzung das wasser zu besonderem wasser zu machen, dabei blieb das wasser was es ist: wasser.

    und so kommt es, daß heute im wald ein ganzer jahrmarkt der quellen ist...nur einige eulen trinken ihr wasser grad dort, wo es aus der erde sprudelt.

    sorry-ich mußte irgendwie grad an diverse sibirische märchen denken (z.b. die tofalaren und das lebenswasser) ;-))))

  • #7
    Avatar von Kulturschmied
    Kulturschmied ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.2006
    Beiträge
    153
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: "Hören" wir, oder "sollen wir hören"?

    Man braucht nicht einmal besonders genau hinzuschauen, um festzustellen, daß "der Duft der großen weiten Welt" bei vielen Menschen erheblich wirkungsvoller ist als die durchaus sehr ernst zu nehmenden Warnungen, wie gesundheitsschädlich Rauchen ist.

    Klangschalen sind etwas so Wunderbares, daß sie so eine (magische) Werbung gar nicht nötig haben. Das Wesentliche ist doch, daß die Schale mit seinem Besitzer in Resonanz ist oder mit dem Therapeuten oder dem Patienten oder noch besser mit beiden.
    Diese Planetenton-Arien sind mir einfach zu engstirnig.
    Wie wäre es statt dessen denn mal damit: Jeder Mensch ist selbst ein Stern und Deine persönliche Sternenschale geht in Resonanz mit Dir, um Dich daran zu erinnern.
    Silberschmiedemeister seit 1992,
    Ich schmiede seit 1993 Klangschalen und andere Klangobjekte und gebe damit auch Konzerte.
    Meine Klangschalen sind garantiert unzerbrechlich und enthalten keine giftigen Schwermetalle

  • #8
    Avatar von tclotz
    tclotz ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Pforzheim
    Beiträge
    16
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: "Hören" wir, oder "sollen wir hören"?

    Tach auch, liebe Klangschalen-Praktizierende,

    ich bitte euch, warum denn so giftige, hämische Beiträge?

    Wir haben doch (so hoffe ich) alle mit unserem Tun das Wohl der zu uns kommenden Menschen im Sinn. Und dass die Klangschalen da einiges bewirken können, haben wir alle sicher schon erlebt - ob mit Planetenfrquenzen oder nicht.
    Ich arbeite eben mit Planetenschalen, weil ich davon überzeugt bin, dass sie sehr zielgenau eingesetzt werden können und eine bekannte Wirkung haben. Das kann ich aus vielen Klangmassagen mit Überzeugung sagen.

    Was ich nicht sage ist, dass Schalen ohne Planetenfrequenzen nicht auch diese Wirkung haben können. Natürlich wirken auch diese, das steht für mich außer Frage.
    Ich sehe halt nur den Vorteil der bekannten Wirkung der Planetenfrequenzen. Und darum bin ich Frank für seine Messungen sehr dankbar!

    Und mindestens genauso wichtig ist die Einstellung des Klangmasseurs /-in zum Klienten und der Klangmassage. Wenn die nicht "echt" ist, können wir es bleiben lassen. Ich denke, darin sind wir uns auch alle einig.

    Also der anderen "Richtung" gegenüber.

    Schöne Grüße,
    Thomas

    Das Beste was du für einen Menschen tun kannst ist nicht etwa, deinen Reichtum mit ihm zu teilen, sondern ihm seinen eigenen zu zeigen.
    (Benjamin Disareli)

  • #9
    Avatar von Klangwelle
    Klangwelle ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.2009
    Beiträge
    35
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: "Hören" wir, oder "sollen wir hören"?

    Ich verstehe euch nicht. Ist es nicht eigentlich egal welche Schale ich zur Massage nehme, ob jetzt x oder y hauptsache ist doch, meinem Patienten geht es gut dabei, ihm sagen die Töne zu, und er kann sich dabei entspannen.
    Dabei geht es doch in der Hauptsache, der Patient soll sich wohl fühlen. Meinen Patienten ist es egal ob meine Schalen ausgemessen sich, und welchen Planeten sie gerade auf dem Bauch haben.
    Ich weiß es ehrlich gesagt auch nicht, da ich keine Planetenschalen besitze, bzw. meine Schalen nicht ausgemessen sind. Ist mir aber auch egal.

    Ich kaufe meine Schalen danach ob der Klang mir zusagt, und nicht nach Planeten.
    Manchmal geht der Ursprung und das Wesentliche leider verloren.

    Liebe Grüße
    Klangwelle

  • Aktive Benutzer

    Aktive Benutzer

    Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36