Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Klangmassage und Ayurveda

  1. #1
    Ctirad ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.2004
    Beiträge
    6
    Renommee-Modifikator
    0

    Klangmassage und Ayurveda

    Folgenden Beitrag veröffentlichte ich im Forum des Ayurveda Portals Link vom Admin geändert, war falsch . Weil diese Plattform mit dem Thema überfordert zu sein scheint, versuche ich mein Glück bei den Fachleuten des „Klangschalen-Forums“:

    Vor einiger Zeit absolvierte ich ein zweitägiges (nicht gerade preiswertes) Fachseminar mit dem Titel „Klangmassage und Ayurvedatherapie“.

    Vorgestellt und gelehrt wurde Klangmassage nach Peter Hess einschl. Marmamassage mit Klangschalen nach Peter Hess.
    Hilfsmittel: ACAMA-Klangschalen, Gongs sowie andere Klanginstrumente.
    Anzahl der Teilnehmer und Teilnehmerinnen: Zweistellig.

    Während des Kurses verschlechterte sich der Gesundheitszustand mehrerer Teilnehmer und Teilnehmerinnen dramatisch. Sie klagten über Kopfschmerzen, Übelkeit, Brechreiz, waren nicht in der Lage, sich am vorgesehenen Programm voll zu beteiligen, zeitweise trat starke Einschränkung der Mobilität ein. Einige wurden von Krämpfen, Alpträumen, Angstzuständen, Blähungen bzw. nicht näher definierbaren Unwohlgefühlen heimgesucht. Das Programm des Seminars wurde am zweiten Tag auf Grund der Ereignisse geändert.

    Die Ursache für diese Phänomene sowie eine Abhilfe konnte auch nach langen Diskussionen und Meditationen nicht ermittelt werden.

    Seit dem beschäftigt mich die Frage: Was ist mit uns passiert und warum? War es der Klang? Oder Ayurveda? Oder die Räumlichkeiten? Einige Teilnehmerinnen erinnerten sich in diesem Zusammenhang an ähnliche Vorkommnisse während ihrer ayurvedischen Ausbildung.

    Ist jemand im Besitz von fundierten Kenntnissen über die negativen gesundheitlichen Auswirkungen von Klängen/Vibrationen/Schwingungen?
    Wer verfügt über belegbare, nachvollziehbare bzw. reproduzierbare Erkenntnisse und Erfahrungen?
    Geändert von abaton (16.11.2004 um 18:07 Uhr)

  2. Werbung
  • #2
    Avatar von abaton
    abaton ist offline Administrator
    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    70794 Filderstadt
    Beiträge
    427
    Renommee-Modifikator
    10
    Puh schwierige Frage für einen Aussenstehenden.

    Es kann in Seminaren durchaus vorkommen, dass Probleme in einzelnen Körperregionen verstärkt auftreten können. Es kann ein Hinweis des Körpers sein an Problematiken hinzugucken, sie zu beachten.

    Allerdings sollten die Seminarleiter in der Lage sein verantwortungsvoll mit den Schwingungen umzugehen. Es ist eine echte Aufgabe Seminare mit Klängen zu veranstalten.
    Dazu muss der Leiter/die Leiterin in der Lage sein die Schwingung im Raum zu spüren, wahrzunehmen und mit den entsprechenden Instrumenten zu spielen. Also den Klang, die Klangmischung in der Sanftheit zu spielen, die notwendig ist. Natürlich ist hier die Anschlagtechnik und der passende Rhytmus auch wichtig.
    Wer das alles nicht steuern kann, sollte eh keine Seminare geben!!!! Muss es aber mit sich selber ausmachen, wenn es einmal anders abläuft und dann die Seminare in der Form abändern, dass alles passt.
    Ein rein stures Vorgehen kann die beschriebenen Auswirkungen haben. Wie gesagt, ich glaube diese Art von Seminaren zu leiten ist eine Aufgabe, die sehr verantwortungsvoll ist.

    Das hilft in diesem Zusammenhang alles nicht sehr. Ich würde sagen, es ist normal, dass ein solches Seminar REaktionen hervorruft. Aber nicht in der Massivität!

    Für zwei Tage ist es ja ein umfangreiches Programm. Wenn ihr neben der Theorie Ayurvedamassage gegeben habt und dann noch mit Schalen und Gongs gearbeitet, muss es eigentlich ein super sanftes Seminar gewesen sein. Hartes Gong anschlagen iss da nicht.
    Es wäre auch interessant, wohin die Gongs gewirkt haben. Welche Region wurde mit ihnen angesprochen.
    Und ... wenn Schalen aufgelegt wurden, ob der sanfte Anschlag gezeigt wurde und dass man die Schalen auf die richtige Stelle gelegt werden muss. Auflegen von Schalen an die falsche Stelle kann extrem schädlich sein.

    Hier nochmal der Tip an alle Schalenarbeiter. Legt die Schalen dorthin, wo Ihr spürt, dass sie hin sollen, müssen. Aussagen wir tiefer Ton nach unten mittlerer Ton z.B auf die Brust etc sind reine Verkaufsaussagen! Somit schwierig und können negative Aussagen hervorrufen!

    Was haben denn die Seminarleiter geantwortet, als Ihr berichtet habt. Und wenn der zweite Tag abgeändert wurde, ist dann sanfter gearbeitet worden?

    Ich hab mich gerade über MARMAMASSAGE informiert. Wie habt Ihr denn die Schalen für diese Punkte ausgewählt? Gibt es da ein System oder wurden die Schalen ausgetestet? Wenn ja, wie?
    Es ist ja klar, dass wenn ich mit solchen Punkten arbeite, dass ich dann nur den passenden Klang verwenden darf. Es gibt hier sicher ein umfangreiches und komplexes System, das man berücksichtigen muss.

    Es könnte evtl. sein dass die Verwendung der falschen Klänge solche Reaktionen auslöst.
    Ich hab mich vor Jahren mal damit beschäftigt aber mehr in Richtung von Akupressurpunkte, Akupunkturpunkten. Und es hat sich gezeigt, dass immer wieder der gleiche Ton z.B Sonne an gewisse Punkte gehört. Ich hatte es aber noch nicht auf Krankheitsbilder abgestimmt. Es ging eher in die Richtung Meridiane wieder anlaufen zu lassen.
    Nach einiger Zeit habe ich dann aber festgestellt, dass das Ganze ein Jahrelanges Studium und Ausprobieren ist. Und .... dazu hatte ich nicht die Zeit, ist auch nicht meine Aufgabe.
    Daraufhin hab ich mich der jetzigen Form der Klangmassage mit Planetenschalen zugewendet. Das ist momentan effektiver.

    So jetzt hab ich Dir einige Informationen gegeben und bin auf die Antworten gespannt.

    Gruss
    Frank Plate

  • #3
    Erwin ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.2006
    Beiträge
    3
    Renommee-Modifikator
    0
    Bzgl. Ayurveda und der Wirkungsweise gibt es hier noch lesenswertes

  • #4
    Ctirad ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.2004
    Beiträge
    6
    Renommee-Modifikator
    0
    Lediglich eine 08/15 - Werbung.

  • #5
    Thomas Weber ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.2006
    Beiträge
    43
    Renommee-Modifikator
    0

    Klangmassage und Ayurveda

    Es erstaunt mich immer wieder, was auf dem "Well-Nepp-Markt" alles möglich ist.
    Da wird in einem Wochenendkur Ayurveda-Therapie ( mit KLangschalen) angeboten. Für ein fundiertes Studium der Traditionellen Chinesischen Medizin oder der Ayurvedischen Medizin benötigen Schulmediziner ein Studiium von 2-3 Jahren. Wie soll an einem Wochenend-Seminar, da etwas von Ayurveda-Therapie vermittelt werden. Dieses Wochenende reicht vielleicht gerade mal aus, um eine Einführung, ohne praktische Techniken, in diese Thematik zu gestalten.
    Ich gebe Frank völlig recht, Klänge bewirken, wie jede Musik etwas beim Zuhörer, das geht nie ohne emotionales BerührtSein von statten.
    Aber die Reaktion der zweistelligen Seminarteilnehmer, wie sie auf dem seminar "Klangmassage und Ayurveda" beschrieben werden, ist sehr außergewöhnlich.
    Dies passiert, in de Tat, wenn vvom Seminarleiter versucht wird, ein Konzept auf "Biegen und Brechen" durchzuziehen, und nicht auf die Individualität jeder Gruppe eingegangen wird. Jede Seminargruppe, ist immer wieder anders, und bei jedem Seminar vom Leiter neu zu erspüren.
    Von Akupunkturpunkten sollten Laien eh die Finger lassen, eine gute Ausbildung, z.B bei Dr. Gabriel Stux, dauert fast anderthalb Jahre und wird nur für Mediziner gegeben. Denn bei jeglicher Stimulation von Energiepunkten des Menschen wird in das Energiesystem des Menschen eingegriffen und dies sollte in diesen Techniken geschulten Heilpraktikern oder Medizinern vorbehalten sein.

    Die Anzahl der Seminarteilnehmer ist mit einer zweistelligen Zahl, schon überschritten, wie will ein Seminarleiter, hier noch individuell auf die einzelnen Teilnehmer eingehen?

    Wer therapeutisch mit Klangschalen arbeiten will, sollte ein Einzelseminar bei einem anerkannten "Klangschalenlehrer" buchen, oder zur "Kostensenkung" Seminare mit max. 6-8 Teilnehmern organisieren. Seriöse KLangschalenlehrer werden sich auf diesen Modus einlassen. Im Einzelunterricht oder in einer sehr kleinen Gruppe kann individuell auf die Bedürfnisse der Seminarteilnehmer eingegangen werden.

    Ich frage mich warum wird der name Arcama-Schale so betont, Arcama ist das Pseudonym eines Musikers. Das wäre also so, wenn ich Frege, ich meine natürlich "Campino" den Sänger der "Toten Hosen" hier in Düsseldorf bitten würde, jede meiner Schalen sich anzuhören, die für gut oder schlecht zu befinden und dann kommt das "Totenkopf-Label" auf die Schale.
    Vielleicht frage ich aber auch unseren Papst, ob er die Schalen aussucht, dann kommt auf die Schale der Stempel des Vatikans, das verkauft sich dann vielleicht noch besser.

    Wie gesagt, momentan ist ja alles Wellness, aber das meiste ist Well-Nepp und nichts verkuft sich momentan so gut wie Ayurveda.

  • #6
    Saskia ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.2007
    Beiträge
    27
    Renommee-Modifikator
    0
    [I]Vor einiger Zeit absolvierte ich ein zweitägiges (nicht gerade preiswertes) Fachseminar mit dem Titel „Klangmassage und Ayurvedatherapie“.

    Vorgestellt und gelehrt wurde Klangmassage nach Peter Hess einschl. Marmamassage mit Klangschalen nach Peter Hess.
    Hilfsmittel: ACAMA-Klangschalen, Gongs sowie andere Klanginstrumente.


    Hallo Ctirad,

    wer hat denn diese Seminar gehalten? War das Seminar an bereits Ausgebildete Klangmasseure gerichtet?
    Ich finde es sehr ungewöhnlich, dass die Klangmassage nach Peter Hess an einem Woende gelehrt wird. Eigentlich ist es doch garnicht Richtlinie des Vereins alles an einem Wochenende durchzuziehen.

    In unserer Intensivausbildung in 2004 sind auch sehr viele Symptome wie z.B. Kopfschmerzen, enorme Müdigkeit oder Übelkeit aufgetreten. Diese wurden jedoch durch die Ausbilderin sehr, sehr gut aufgefangen.

    Es wurde sogar eine Teilnehmerin nach Hause geschickt, weil Sie diese Ausbildung nicht verkraftet hat. Sie hatte so eine entsetzliche Vorgeschichte, dass die Ausbilderin sie nicht mehr am Kurs teilnehmen lassen wollte.
    Das fand ich sehr rücksichtsvoll. Sie hat sich sogar um psychologische Betreuung am Heimatort der Teilnehmerin gekümmert.

    Daher finde ich es jetzt sehr eigenartig, so etwas zu hören, aber es kommt ja auch immer auf die Ausbilder an.

  • Aktive Benutzer

    Aktive Benutzer

    Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

    Ähnliche Themen

    1. Klangmassage nach Operation
      Von Salvatore im Forum Klangmassagen - Allgemeine Fragen
      Antworten: 9
      Letzter Beitrag: 14.09.2011, 11:52
    2. Was ist Euer Ziel - Absicht bei der Klangmassage?
      Von frank plate im Forum Ich habe eine Klangmassage gegeben
      Antworten: 1
      Letzter Beitrag: 09.10.2010, 19:13
    3. Meine erste Klangmassage
      Von Stella im Forum Ich habe eine Klangmassage bekommen
      Antworten: 2
      Letzter Beitrag: 27.03.2007, 23:48
    4. Müde Klangmassage gegeben - relaxt
      Von frank plate im Forum Ich habe eine Klangmassage gegeben
      Antworten: 5
      Letzter Beitrag: 02.10.2003, 16:53

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36