Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Grundton bei sehr großer Schale erzeugen

  1. #1
    Schamanetrommel ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.2009
    Beiträge
    17
    Renommee-Modifikator
    0

    Grundton bei sehr großer Schale erzeugen

    Hallo,

    ich habe eine sehr schwere Schale (15 kg und 60 cm Durchmesser), die einen wunderbaren tiefen Grundton hat. Leider ist der erste Oberton aber beim Anschlag mit den meisten Klöppeln sehr dominant.

    Die besten Ergebnisse um den Grundton zu erzeugen habe ich bisher, wenn ich den Kopf eines großen Gummihammers (10 cm Durchmesser, 15 cm Länge) mit zwei Paar dicken Wintersocken umwickle und dann die Schale anschlage.

    Selbst dann gibt es aber noch einen deutlichen Oberton.

    Den fast reinen Grundton bekommen ich beim Anschlag mit einem 5 kg Eisenquader, der vierlagig mit Badetuch umwickelt ist. Dann wird auch bei "leichterem" Anschlag ein ordentlicher Impuls übertragen und die Obertöne anscheinend direkt weggedämpft.

    Dieser improvisierte Klöppel ist aber unhandlich.

    Zwei Fragen dazu:
    Was schlagt ihr vor, um den Grundton zu erzeugen?

    Gibt es Erfahrungswerte, wie schwer der Klöppel im Verhältnis zur Schale sein sollte, um tiefe Klänge zu erzeugen (entsprechend weiche Oberfläche vorausgesetzt)? - Meine Vermutung wäre hier ein Gewichtsverhältnis von 1 (Klöppel) zu 5 bis 10 (Schale).

    Herzlicher Gruß
    Thomas

  2. Werbung
  • #2
    Avatar von feuervogel69
    feuervogel69 ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.2003
    Ort
    leipzig
    Beiträge
    334
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Grundton bei sehr großer Schale erzeugen

    fotos von der schale......:-)

    schreib mal mehr zu diesem teil. wandstärke, preis etc. muß ja mega-teil sein.


    zum anschlagen: wichtig ist das verhältnis zwischen gewicht des klöppels und der weichheit seiner oberfläche.

    ich würde mit gongschlägeln von kolberg experimentieren, oder -wie früher üblich- schlägelbau eben selbst machen. schwerer kern und dann mit irgendwas ummanteln. zum schluß lammfell.

    für große gongs habe ich mir auch schon aus diversen hämmern was gebaut. muß man experimentieren.

    viel spaß.

  • #3
    Avatar von frank plate
    frank plate ist offline Administrator
    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    Filderstadt
    Beiträge
    882
    Blog-Einträge
    3
    Renommee-Modifikator
    10

    AW: Grundton bei sehr großer Schale erzeugen

    Zitat Zitat von feuervogel69 Beitrag anzeigen
    fotos von der schale......:-)

    schreib mal mehr zu diesem teil. wandstärke, preis etc. muß ja mega-teil sein.
    Ja bitte!!!!

    Ich mag persönlich ka den ausgewogenen Klangcharakter und nicht nur ein Ton definiert.

    Aber ganz häufig schlage ich große Schalen mit der Hand an. Faust formen und dann mit dem Handballen anschlagen sanft und passend.
    Am liebsten nehme ich die Schale dann auf die Hand. Nach dem Motto, ist sie zu schwer, bist Du zu schwach

    Ansonsten gilt, was Feuervogel sagt, basteln, basteln, bis man das richtige gefunden hat.
    Klangmassage mehr unter www.klangmassage.de

    Ausbildungstermine zur therapeutischen Klangmassage findest Du auf meiner Klangmassage Ausbildungsseite

    Du suchst eine Klangschale und möchtest Sie in der Hand halten, dann komme zu uns an den Stuttgarter Flughafen, wir haben mehr als 10.000 Klangschalen am Lager liegen und beraten Dich gerne kostenlos und unverbildlich So findest Du uns:.
    Bitte vereinbare einen Termin, damit wir Zeit für Deine Beratung haben: 07127-9484764

    Klangschale online kaufen? Mehr als 800 Klangschalen mit Originalklang warten auf Dich Hier geht es zur Klangschalensuche

    Infos zu Klangschalen kaufen

  • #4
    Avatar von feuervogel69
    feuervogel69 ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.2003
    Ort
    leipzig
    Beiträge
    334
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Grundton bei sehr großer Schale erzeugen

    wie gesagt- die orchesterprofis kaufen bei kolberg:

    KOLBERG PERCUSSION - Gong-/Tam-Tam-Schlägel, extra groß

    bis jetzt kann ich das nur empfehlen. da deutsche firma kann man sicher auch problemlos sich viele schlägel schicken lassen und ausprobieren.

    viel spaß. lg

  • #5
    Schamanetrommel ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.2009
    Beiträge
    17
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Grundton bei sehr großer Schale erzeugen

    Hallo,

    vielen lieben Dank für Eure Antworten!

    Fotos siehe unten, hier noch wie gewünscht, einiges zur Schale.

    Als Größenvergleich habe ich ein handelsübliches Metermaß beigelegt.

    Die Schale mißt 60,3 bis 61,6 cm im Durchmesser. Am Boden ist sie so wie manche anderen Fußschalen in einem größeren Bereich ganz flach.

    Wandstärke oben sind ca. 7 mm. Sie ist ca. 20 cm hoch. Preis liegt im Bereich der üblichen Kilopreise.

    Am liebsten stelle ich sie auf den Schnurring, der auf dem Foto zu sehen ist. Dann ist die Dämpfung am geringsten und die Schale schwingt sehr lange nach.

    Anreiben läßt sich die Schale auch. Mit meinem Lederreibeschlägel geht das nicht, aber mit dem Kopf eines Gummihammers kommt sehr schnell und sehr prominent der erste Oberton.

    Tonaufnahmen habe ich noch nicht probiert, außer ein Video mit einer Digitalkamera. Bei Grundtonklang ist da aber nur ein leises Schnarren hörbar. Sonst habe ich insbes. kein hochwertiges Mikrophon, um den Klang einzufangen.




    Mittlerweile habe schon einige Schlägel selbst gebaut.

    Den reinen Grundton bekomme ich jetzt am besten mit einem Vorschlaghammer 3 kg mit einem Badetuch umwickelt, siehe Foto.

    Auch ein großer Gongschlägel bringt eher den 1. Oberton der Schale, der meist sehr dominant ist. Die weiteren Obertöne sind dann wieder etwas schwächer, allerdings je nach Anschlag.

    Die anderen Schlägel sind:
    20 mm Gewindestange auf 60 cm abgelängt und mit einem sehr großen und kleineren Gummihammer an jedem Ende versehen (gar nicht so leicht mit einem 20er Holzbohrer ein zentriertes Loch in Gummi zu bohren).

    28 mm Flachmeißel 40 cm lang, mit einem Badetuch und dicken Socken umwickelt.

    5 kg Eisenquader mit Badetuch umwickelt.

    (Ich weiß, an der Ästhetik der Schlägel muß ich noch ganz hart arbeiten )



    Der Anschlag mit der Hand klappt bei dieser Schale auch, bringt aber eher den ersten Oberton.


    Ich habe auch mit Untersetzern aus Türstoppern und einem Holzbrett experimentiert. Das ist aber vielleicht etwas für einen anderen Thread.

    Jedenfalls bekomme ich jetzt mit dem 3 kg Hammer, den tiefen Klang, den ich mir wünsche und für einen Mischklang oder eher Obertöne kann ich auch andere Schlägel nutzen.

    Jetzt werde noch versuchen dem Vorschlaghammer noch etwas von seiner etwas brachialen Optik zu nehmen...

    Die nächste Herausforderung ist jetzt ein Reibeschlägel, der den Grundton erzeugt...

    Herzlicher Gruß
    Thomas
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken -dscn2067.jpg   -dscn2071.jpg  

  • #6
    Avatar von feuervogel69
    feuervogel69 ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.2003
    Ort
    leipzig
    Beiträge
    334
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Grundton bei sehr großer Schale erzeugen

    danke für bilder und erläuterung.

    tolle schale. ist die alt??

    und die schlägel- wunderbar...du bist auf dem weg;-)) nö-es muß funktionieren. ästhetik kommt danach;-))

    ich weiß gar nicht, wie das ist, ob man hier im forum eigentlich auch soundbeispiele einstellen kann? (in guter qualität)? das wär doch mal was. würde mich interessieren wie diese schale da klingt.

    lg

  • #7
    Avatar von Stefan
    Stefan ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.2003
    Ort
    30539 Hannover
    Beiträge
    237
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Grundton bei sehr großer Schale erzeugen

    Hallo Thomas,

    wie Du ja bereits gemerkt hast, ist es sehr schwierig durch anschlagen nur den Grundton einer Schale zu erzeugen.

    Du hast bessere Chancen, wenn Du die Schale mit einem Reibklöppel anreibst. Allerdings muss der Klöppel hier passen. Da brauchst Du einen mit einem sehr großen Durchmesser, damit es klapt.

    Wenn Du Schlegel verwendest, musst Du sehr weiches Material benutzen um die tiefen Frequenzen zu bekommen und harte Oberflächen für die hohen Frequenzen.

    Aber ganz unterdrücken wirst Du die Obertöne wohl kaum.

    Gruß
    Stefan
    Stefan Michel

    Ausbilder in Klangschalenmassage
    Instrumentenhändler
    Reiki-Meister
    Ober- und Untertonsänger
    Für Masseure und Kunden: unabhängige Liste von Klangmasseuren

  • #8
    Schamanetrommel ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.2009
    Beiträge
    17
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Grundton bei sehr großer Schale erzeugen

    Hallo,

    vielen Dank für Eure zahlreichen und wertvollen Hinweise!

    Ich habe mir jetzt einen großen Fußschalenhammer geleistet (1300 g) und damit bekomme ich auch Super-Ergebnisse. Allerdings kommen noch Obertöne mit, aber in einem ausgewogenen Verhältnis. Mit diesem Teil kann man aber richtig Gas geben - oder um eine nicht-technische Metapher zu verwenden, damit ist die Schale von der Fülle eines reich behängten Pfirsischbaumes zur Erntezeit.

    Anreiben mit einem großen Lederklöppel (10 cm Durchmesser) klappt auch gut, allerdings nur bis zu einer mäßigen Lautstärke, da die Schwingungsamplitude am Schalenrand rasch sehr stark anwächst und es dann ein scharrendes Geräusch gibt.

    Anbei noch zwei Fotos.

    Zum Größenvergleich: Ich habe Schuhgröße 44. Der Kopf des Fußschalenhammers ist ca. 25 cm lang.

    Gruß
    Thomas
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken -100_7708.jpg   -100_7709.jpg  

  • Aktive Benutzer

    Aktive Benutzer

    Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

    Ähnliche Themen

    1. Welche Rolle spielt das Gewicht der Schale?
      Von chewan im Forum Planetenschalen
      Antworten: 3
      Letzter Beitrag: 17.01.2007, 23:35
    2. Assam Schale?
      Von RoterDrache im Forum Gegossene Klangschalen
      Antworten: 5
      Letzter Beitrag: 29.08.2006, 08:59

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36